Manche würden die Häusl-Art im B72 ja als Un-Art bezeichnen. Ich finde aber, es hat was. Vor allem, wenn man versucht, es als anonyme Kollektivkunst zu verstehen. Ich habe in etablierten Museen schon beschisseneres Kunstschaffen gesehen.